Durchflussbegrenzer

Warum Durchflussbegrenzer?

Durchflussbegrenzer sind ein aktives Sicherheitselement, welche den hohen VITOGAZ Standards entsprechen. Wenn Gasflaschen nicht korrekt manipuliert werden oder wenn sich ein Zwischenfall ereignet, bieten die Durchflussbegrenzer optimalen Schutz vor Arbeitsunfäl­len für den Anwender. Mögliche Verletzungen und ent­sprechende Versicherungsprämien-Erhöhungen können damit vermieden werden. 



Links Mitbewerber Flasche ohne Durchflussbegrenzer und rechts VITOGAZ Flasche mit Durchflussbegrenzer

Wie wirkt der Durchflussbegrenzer?

Übersteigt der Gasaustritt ca. 6,5 kg Gas je Stunde, schliesst die eingebaute Sicherheitsarmatur sofort und lässt nur noch max. 800 g Gas je Stunde durch­fliessen.

Wann wirkt der Durchflussbegrenzer?

Sobald Gas unkontrolliert austritt, aktiviert sich der Durchflussbegrenzer automatisch:

  • Falls der Schlauch oder die Leitung abgerissen werden
  • Wenn der Druckregler abgebrochen wird
  • Wenn der Flaschenhahn geöffnet wird, ohne dass ein entsprechendes Gerät angeschlossen ist
  • Wenn angeschlossene Geräte gelöst werden, ohne dass der Hahn zugedreht wurde 

Was tun, wenn der Durchflussbegrenzer aktiviert ist?

Ihre Flasche ist nicht defekt, wenn der Durchflussbegren­zer aktiviert ist und nur noch eine kleine Menge Gas austreten kann. Den Hahn zuerst am angeschlossenen Gerät/Brenner (dies gilt auch für die Bohle bei Ein­baumaschinen) und erst dann an der VITOGAZ Flasche schliessen. Die Lippe des Durchflussbegrenzers öffnet sich, sobald sich der Druck wieder aufgebaut hat. Dann den Flaschenhahn zuerst an der VITOGAZ Flasche langsam öffnen und danach wie gewohnt den Hahn am angeschlossenen Gerät/Brenner öffnen. Sofort ist ihre VITOGAZ Flasche wieder funktionstüchtig.