Prozessenergie

Formen, schneiden oder brennen

Industrielle Anwender vertrauen auf Flüssiggas auch in der Produktion selbst - um Prozessenergie zu erzeugen. Es gibt viele Beispiele für Materialien, die im Herstellungsprozess erhitzt, geformt oder gehärtet werden müssen. Insbesondere bei der Bearbeitung von Metall kommt es darauf an, effizient die nötige Wärme bereitzustellen. Flüssiggas bietet sich als Lösung an, weil es besonders vielfältig und flexibel einsetzbar ist.

Lacktrocknung

Der energieintensivste Arbeitsschritt beim Lackieren ist die Lacktrocknung: Selbst Brennkammern mit Wärmerückgewinnung sind wahre „Energiefresser". Entsprechend stark fällt eine Kosteneinsparung bei der Lacktrocknung ins Gewicht. Die Wahl des Energieträgers ist damit eine der wichtigsten wirtschaftlichen Stellschrauben.