VITOGAZ erleben

Warum Flüssiggas umweltschonend ist

06.02.2019

Flüssiggas von VITOGAZ ist der effiziente und umweltfreundliche Energieträger der Gegenwart und Zukunft. Auch in der Kombination mit erneuerbaren Energien. Hier erfahren Sie mehr zu umweltfreundlichem Flüssiggas.

Effizienz und Schadstoffausstoss machen gute Umweltverträglichkeit aus

Eine saubere Umwelt und der schonende Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen liegt nicht nur vielen Menschen, sondern auch uns als VITOGAZ Switzerland AG am Herzen. Dabei wissen wir, dass Flüssiggas mit zu den saubersten Energieträgern überhaupt gehört. Die Punkte an denen wir diese Aussage festmachen sind

  • Umweltfreundlichkeit dank geringer Schadstoffe
  • Hoher Reinheitsgrad
  • Geringe Emissionswerte
  • Keine Feinstaubbelastung
  • Ökologische Einsatzmöglichkeiten

Lassen Sie uns diese Punkte ein wenig näher erläutern:

Umweltfreundlichkeit dank geringer Schadstoffe

Flüssiggas an sich enthält wenig Schadstoffe und ist schon aus dieser Sicht heraus einer der umweltfreundlichsten Energieträger. Sehr positiv für die Umweltbilanz ist auch, dass Flüssiggas in Heizungen und anderen Geräten eingesetzt wird, die sehr fein auf die individuellen Bedürfnisse justierbar sind und daher schon von sich aus einen sehr hohen Wirkungsgrad bei geringer Umweltbelastung haben. In der Kombination mit erneuerbaren Energien zeigt Flüssiggas seine grosse Stärke als Ergänzungs-Brennstoff, wenn beispielsweise Sonnenenergie oder Windkraft gerade einmal nicht ausreichend zur Verfügung stehen. Auch aus technischer Sicht ist die Kombination von Flüssiggasgeräten mit Sonnenkollektoren und Pufferspeichern hervorragend umsetzbar.

Hoher Reinheitsgrad

Flüssiggas ist ein Brennstoff von sehr hoher Reinheit und praktisch ohne Verunreinigungen. Daher verbrennt Flüssiggas auch fast ohne Rückstände, bildet keinen Russ, keine Asche und keine hochgiftigen Dämpfe. Die Abgase, die bei der Verbrennung von Flüssiggas entstehen, sind geringste Mengen an CO², wenig Luftstickstoff und Wasserdampf.

Geringe Emissionswerte

Werden die Emissionswerte von Flüssiggas mit denen von Kohle-, Erdgas- oder Ölheizungen verglichen, schneidet Flüssiggas durchweg positiv ab. Die Emissionswerte sind äusserst gering und halten bei sachgemässer Einstellung der Gasbrenner immer die gesetzlich vorgegebenen Werte ein.

Keine Feinstaubbelastung

Feinstaub ist in Zeiten von Dieselgate ein ganz grosses Thema. Was bei der Verbrennung von Diesel in Autos immer wieder zu Kritik führt, ist bei Flüssiggas praktisch ausgeschlossen. Bei der Verbrennung von Flüssiggas entsteht kein Feinstaub und damit auch keine zusätzliche Belastung der Umwelt mit giftigen Schadstoffen.

Ökologisch

In der Anwendung zeigt sich Flüssiggas immer ökologisch. So können Flüssiggastanks beispielsweise auch dort aufgestellt werden, wo aus Umweltschutzgründen ein Errichten eines Heizöllagers per se ausgeschlossen ist. Da Flüssiggas weder wassergefährdend noch gefährlich für den Erdboden ist, darf es beispielsweise selbst in Wasserschutzgebieten eingesetzt werden. Das erweitert auch aus ökologischer Sicht die Einsatzbereiche von Flüssiggas im Vergleich zu Heizöl oder Erdgas, das auf fest verlegte Gaspipelines angewiesen ist.

In der Gesamtheit seiner Eigenschaften ist Flüssiggas immer die gute Alternative zu fossilen Brennstoffen und überzeugt ganz nebenher auch mit der grossen Effizienz in der Verbrennung. Mit einem Wirkungsgrad von 98 Prozent und einem über doppelt so hohem Heizwert schneidet Flüssiggas im Vergleich zu Erdgas überaus effizient ab was letztlich auch dem Schutz der Umwelt und der Erhaltung unserer natürlichen Ressourcen nutzt.

Zurück